Storytelling in VR-Filmen

“Werfen Sie alles Wissen, das Sie über das Filmemachen zu besitzen denken, über Bord!" - Rob Holzer

Rechtzeitig zu der im Oktober 2017 startenden Sonderausstellung "Rubens Metamorphosen" im Kunsthistorischen Museum in Wien präsentiert die Österreich Werbung bei den Österreichischen Tourismustagen 2017 die neueste Produktion im VR-Bereich. Im Rahmen des Workshops "Virtual Reality, Augemented Reality, Mixed Reality" am Dienstag mit der VR-Technologien HTC Vive einen virtuellen und zum ersten Mal auch interaktiven Rundgang durch das Museum begehen.

Die Österreich Werbung entwickelte für die HTC Vive einen interaktiven Virtual Reality Rundgang durch das Kunsthistorische Museum in Wien. Das Projekt gehört in Europa zu den ersten Virtual Reality Filmdokumentationen mit User-bestimmtem Storytelling und zeigt die Möglichkeiten für interaktive Video Dokumentationen in Virtual Reality auf. Die interaktiven Elemente ermöglichen es den Besuchern mittels Blicksteuerung durch das Museum zu navigieren und zusätzliche Informationen zu den Kunstwerken abzurufen.

Mit einer innovativen Editing Technologie wurden hochauflösende 360* Videosequenzen mit einer räumlichen 3D Audioerzählung kombiniert. Somit wird ein immersives Erlebnis in Text, Bild sowie mit räumlich variablen Ton ermöglicht. Den Nutzern stehen drei verschiedene Erzählstränge zur Auswahl. So kann man den Verlauf der Geschichte selbst bestimmen, während man sich durch das Museum bewegt. Vom Gang durch die Gemäldegallerie über die Antikensammlung bis hin zu einem ganz besonders exklusiven Blick hinter die Kulissen der Restauratoren ermöglicht die VR-Produktion der Österreich Werbung ein Eintauchen in die Sammlung des Kunsthistorischen Museums in Wien.

Die Applikation ist für die HTC Vive im Viveport Store kostenfrei erhältlich.